Im vergangenen Jahr hat Stoelzle Pharma, abgestimmt mit den Unternehmenszielen, an der Erweiterung des Produktportfolios gearbeitet.

Mit Erfolg haben wir ein innovatives, stabiles, sicheres und umweltbewussteres Verfahren für die innere Oberflächenbehandlung von Glasbehältern des Typs 2 mit genauer Dosierung – auch für kleinen Größen – entwickelt. Die Typ II Infusions- und Injektionsfläschchen von Stoelzle Pharma werden von 6 ml bis 250 ml reichen.

Wir sind stolz darauf, Ihnen das Ergebnis der intensiven Entwicklung präsentieren zu können.

 

Erfahren Sie mehr

Wie kann ein Unternehmen langfristig, nachhaltig erfolgreich sein?

 

Stoelzle setzt darauf, verantwortungsvoll zu handeln, die Arbeitsbedingungen und Lebensqualität der MitarbeiterInnen zu verbessern und die Chancen und Möglichkeiten für nachkommende Generationen zu sichern. Bei der Führung des Unternehmens hat Stoelzle ein großes Gesamtbild vor Augen: Wir möchten den Wert der Stoelzle Glasgruppe aus ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Sicht steigern.

In unserem Nachhaltigkeits-Fahrplan 2025 setzen wir uns ehrgeizige Ziele. Als nachhaltiges Unternehmen liegt unser Fokus auf den MitarbeiterInnen, auf einer Ressourcen- und Energie-schonende Produktion und auch auf der Verantwortung gegenüber unseren Geschäftspartnern, also den Lieferanten, Kunden und Konsumenten.

Die Kernthemen unserer Nachhaltigkeitsstrategie 2025 sind Energieeffizienz, CO2 Reduktion und Recycling. Diese sind die Basis unseres Nachhaltigkeitsplans 2025, der mit all seinen Zielen und Maßnahmen ab sofort Gültigkeit besitzt. In diesem Sinne erneuern wir nun nicht nur unser freiwilliges Bekenntnis, weiterhin unsere ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Leistungen zu verbessern, sondern verpflichten uns, einen bedeutenden Beitrag zum „European Green Deal“ zu leisten.

Der Stoelzle Nachhaltigkeitsbericht 2019 trägt den Titel „Auf dem Weg der Nachhaltigkeit durchs nächste Jahrzehnt“ und enthält umfassende Informationen zu unserer Nachhaltigkeitsstrategie und den bisher erzielten Fortschritten.

 

Download Nachhaltigkeitsbericht 2019

Die derzeitige Situation erfordert besondere Maßnahmen und speziellen Einsatz von uns allen.

Stoelzle arbeitet daran, Sie auch in der derzeit schwierigen Situation schnellstmöglich mit Pharma- und Consumer-Artikeln in gewohnter Qualität zu beliefern. Wir haben unsere Notfallpläne erfolgreich umgesetzt. Damit können unsere Produktionsstätten in Österreich und Tschechien weiter produzieren und wir wiederum flexibel auf Ihre Anfragen reagieren. Kontaktieren Sie uns!

Natürlich reagieren wir auf die gestiegene Nachfrage am Pharma- und Consumer-Markt. Stoelzle hat die Produktion einiger exklusiver Sonderprojekte verschoben und auch die Braunglas Kapazitäten erhöht, um die Nachfrage an Standardflaschen (Sirup und Tropfer) bedienen zu können.

Wir arbeiten eng mit unseren internationalen Logistikpartnern zusammen, so dass Lieferungen bestmöglich durchgeführt werden. Ein Großteil unserer Mitarbeiter ist im Home-Office tätig, so dass auch in den kommenden Wochen die Auftragsbearbeitung gewährleistet ist und Ihr Ansprechpartner bei uns für Abrufe und Anfragen zur Verfügung steht. Unsere Produktionsniederlassungen sind in vollem Betrieb, und alle Prozesse der Auftragsabwicklung (Angebot und Anfragen, Versand von Mustern, Berechnung neuer Projekte usw.) laufen regulär.

Bei Anfragen oder Abrufen kontaktieren Sie uns bitte auf die gewohnte Art. Wir sind gerne für Sie da, um diese schwierige Situation gemeinsam zu meistern.

Wir wünschen Ihnen das Beste und vor allem viel Gesundheit für die kommenden Tage.

DI Georg Feith, MBA
CEO Stoelzle Glassgroup

Derzeit erleben wir alle eine Ausnahmesituation in Europa. Mehrere Maßnahmen der nationalen Regierungen zielen darauf ab, die Infektionsrate zu senken und den Zusammenbruch unseres Gesundheitssystems zu verhindern.

Die Stoelzle Glass Group hat eine Risikobewertung in Bezug auf das Coronavirus durchgeführt und Maßnahmen ergriffen, um unsere Mitarbeiter zu schützen und das Risiko für unser Produkt und unsere Lieferkette zu verringern. Dies stellt sicher, dass wir weiterhin pharmazeutische Glasverpackungen herstellen können, die für die Bereitstellung von Medikamenten und Desinfektionsmitteln für die Öffentlichkeit unerlässlich sind. Wir lassen unsere Maschinen auch laufen, um Flaschen und Gläser für Konsumgüter herzustellen.

Wir sind bereit, unser hochwertiges Verpackungsglas zu liefern. Unser Verkaufsteam kümmert sich um Ihre Bestellungen und Abrufe von zu Hause aus und sorgt dafür, dass die Lieferungen so schnell wie möglich erfolgen.

> Informationen zur Risikobewertung von Stoelzle

Die Stoelzle Glasgruppe fertigt seit über 200 Jahren hochwertiges Verpackungsglas. Im frühen 19. Jahrhundert wurden in der Steiermark die ersten Glasfabriken gegründet – der Standort Köflach wurde 1987 Headquarter der heutigen Stoelzle Glasgruppe.

Die Glasgruppe, die sich seit ihrer Gründung in privatem Eigentum von Dr. Cornelius Grupp befindet, wurde bereits in den 1980ger Jahren zu einem Global Player in der Glasbranche. Zug um Zug wurde die Glasgruppe um Niederlassungen in Großbritannien, Tschechien, Polen  und Frankreich erweitert und sowohl Kapazität als auch Portfolio ausgebaut.

Heute ist Stoelzle eine Marke, die für 4 Geschäftsbereiche steht: Pharma, Perfumery & Cosmetics, Spirits und Consumer.

Bis vor kurzem gab es hinsichtlich der Namen der Niederlassungen keine einheitliche Schreibweise, was Stoelzle betrifft: es fand sich das österreichische „Stölzle“ ebenso wie „Stoelzle“ oder auch „Stolzle“.

Um die Marke weiter zu stärken und den gemeinsamen Außenauftritt zu vereinheitlichen, wurden mit Januar 2020 alle Niederlassungen der Glasgruppe umfirmiert auf den Wortlaut STOELZLE.

“Die einheitliche Schreibweise unserer Firmennamen war der nächste logische Meilenstein in unserer Entwicklung zu einer starken globalen Marke. All unsere Niederlassungen und Mitarbeiter folgen demselben Leitbild und haben ein einheitliches Unternehmensziel, nämlich DER Prestige Glas Partner für unsere Kunden zu sein,“ betont DI Georg Feith, CEO der Stoelzle Glasgruppe.

Die Umfirmierung trat im Januar 2020 in Kraft und wirkt sich nicht auf die bestehenden Geschäfte mit den Unternehmenspartnern oder Kunden aus. Für Fragen zur Umfirmierung kann man sich per e-mail (office@stoelzle.com) an das Unternehmen wenden.

Die Stoelzle Glasgruppe verfügt über folgende Produktionsstandorte:

  • Stoelzle Oberglas GmbH (Köflach, AT)
  • Stoelzle Wymiarki Sp. z o.o. (Wymiarki, PL)
  • Stoelzle Union s.r.o (Heřmanova Huť, CZ)
  • Stoelzle Częstochowa Sp. z o.o. (Częstochowa, PL)
  • Stoelzle Masnières Parfumerie SAS (Masnières, FR)
  • Stoelzle Masnières Parfumerie Decoration SAS (Masnières, FR)
  • Stoelzle Flaconnage Ltd. (West Yorkshire, GB)

Und Verkaufsbüros:

 

Quelle: STO Marketing

Kürzlich hat unser österreichischer Standort Stoelzle Oberglas seine Kapazität erweitert, indem er eine zusätzliche Feuersteinglaslinie mit einer 10-teiligen Dreifachtropfen-Bottero IS-Maschine realisiert hat, die heute Lebensmittelgläser produziert.

Anlässlich der Initiative Girl’s Day sind heute 12 neugierige Teenagerinnen zu uns gekommen, um einen Einblick in die verschiedenen technischen Ausbildungsberufe bei Stoelzle zu bekommen. Bisher dominieren in den technischen Berufsfeldern vor allem männliche Auszubildende. Wir sind der Meinung, dass sich diese Situation ändern muss, denn es gibt keine Unterschiede in Bezug auf (technische) Talente zwischen Frauen und Männern. Wenn es um die Berufswahl geht, sollten wir aufhören, traditionelle Vorbilder zu akzeptieren und einfach das tun, was wir denken, wir könnten das Beste tun.

#girlsday

Werfen Sie einen Blick auf unsere Ausbildungsplätze: www.stoelzle.com/de/karriere

Im September 2018 hat die Gruppe internationale Anerkennung für ihre CSR-Bemühungen erhalten und wurde von ECOVADIS mit SILBER ausgezeichnet. Die Stoelzle Glass Group ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Im Bewusstsein des hohen Energieverbrauchs bei der Glasherstellung haben wir konsequent in Technologien und Anlagen investiert, die dazu beitragen, unseren CO2-Fußabdruck zu kompensieren.

Im Jahr 2018 ging eine gigantische Aufdach-Photovoltaikanlage in Betrieb, die vom Knittelfelder Unternehmen Oekosolar PV auf acht Stoelzle-Lagerhallen installiert worden war.

Jede der acht einzelnen PV Anlagen bringt es auf eine Nennleistung von rund 200 Kilowatt peak, insgesamt also 1,6 MW peak, was zu Peakzeiten 25% der benötigten elektrischen Leistung des Glaswerks entspricht.

Weiters wurde am Köflacher Standort der Glasgruppe bereits 2015 ein Abgaswärmetauscher implementiert, der die Abwärme der beiden Schmelzwannen in der Glasproduktion in das Fernwärmenetz der Energie Steiermark einspeist. Damit werden jährlich 4.300 Tonnen CO2 kompensiert.

In der CAG-Holding, der die Stoelzle Glass Group angehört, werden seit 2018 in drei Biomassekraftwerken 170.000 MWh Ökostrom und 450.000 MWh Ököwärme erzeugt. Das entspricht 2/3 des Gesamtenergieverbrauches aller sechs Glaswerke der Stoelzle Glass Group in Europa.